7 Minuten …

In den ersten 11 Minuten stand der Entstand  eigentlich bereits fest. Kittlitz traf mit dem ersten Angriff  im Spiel zum  0:1.   (4. Minute) Und Hainewalde schaute sich doof an . Mit dem ersten wirklich eigenen Angriff  im Spiel , traf wieder mal  Franz Conrad zum 1:1 (7.Min).  Aber  die TSG fand bis dahin nicht  statt.  Von  nun an versuchte man zwar das Spiel an sich zu reisen , aber ehrlich gesagt es gelang nicht wirklich. In Halbzeit eins hatte man noch  die ein oder andere Chance . Aber zum Torerfolg hatte es eben nicht gelangt.  Halbzeit Zwei war völlig zum vergessen.  Kaum noch Chancen hüben und drüben. Wobei Kittlitz  ein wenig mehr vom Spiel hatte, aber die hundert  prozentigen eben auch nicht hatte. Ein Unentschieden  was föllig  in Ordnung geht.

 

 

 

Rote Laterne erstmal abgegeben !!!

Die Rote Laterne des Tabellenletzten wurde erst mal abgenommen… Wenn man das Spiel an dem heutigen Montag gesehen hat, kann man sich schwer vorstellen diese in der laufenden Saison noch einmal „hervorkramen“ zu müssen. Unsere Mannschaft war von Anfang an Herr im Hause.(Auch dieses ohne durch die schwarz-gelben Brille gesehen zu haben) Hainewalde wusste von Anfang an was sie wollten. Nämlich den Sieg. Man setzte das weiter um was sich im letzten Spiel gegen Großschönau andeutete. Von Beginn an den Kampf und die Leidenschaft, was so ein Spiel benötigt , anzunehmen.  So wurden auch die Tore schön herausgespielt. Und die Anhänger der TSG  rieben sich verwundert die Augen. Was ist mit Lawalde los? So kennt man sie ja gar nicht. Sie hatten schon ein wenig mehr Gegenwehr erwartet. Am Ende gewann Hainewalde das Spiel mehr als verdient mit 4:1. Wenn man bedenkt das sie noch drei  hundertprozentige haben liegen lassen. So stehen an diesem Wochenende vier Punkte auf der Haben-Seite. Super Jungs. Weiter soooooo . Die Tore für unsere Farben schossen Franz Conrad 2mal, Mario Leupner und Alexander Weikert.

 

Auch die Zweite spielte am heutigen Montag. Sie mussten gegen den Dritten der Staffel, Seifhennersdorfer SV ran  und verloren Ihr Spiel mit 1:4. Einziger Torschütze der Spielgemeinschaft durch einen Elfmeter war Trainer, Mannschaftsleiter und Spieler in einer Person Volkmar R.

 

 

Punkt im Derby !

Ein Unentschieden gab es am Ende gegen den Nachbarn aus Großschönau. Beide Mannschaften trennten sich an diesem Samstag 1:1. Auf wirklich sehr schwer bespielbaren Platz tat sich der Tabellendritte am Anfang etwas schwer , was der TSG eigentlich entgegen kam. So ging man in der 20. Minute durch Franz Conrad in Führung. Von nun an übernahm endgültig Großschönau das Spiel . Und es dauerte nicht lang bis dann in der 35.Minute Florian Güttler zum 1:1 ausgleichen konnte. Der TSV versuchte nun alles um noch das Tor für den „Dreier“zu erzielen. Dies gelang aber zum Glück für unsere Jungs nicht.  So konnte man sich am Ende doch noch über den einen Punkt freuen. Was aus unserer Sicht auch verdient war, denn der Kampf und Einsatz hat bei allen Spielern gestimmt.

Am Montag geht es dann schon weiter. Wenn die TSG Lawalde bei uns zu Gast ist.

Im Vorspiel verlor die Zweite gegen Neueibau 2. nur 0:2, was eigentlich kein schlechtes Ergebnis gegen den Tabellenführer ist.

Auch sie bestreiten am Montag ihr Nachholespiel in Hainewalde. Gegner ist 13 Uhr der Seifhennersdorfer SV.

11 Freunde müsst Ihr sein um Siege zuerringen!!!