Was war denn heut los?

Die Erste der TSG musste zum heutigen Punktspiel auf dem Kunstrasen in Ebersbach bei der dortigen Spielgemeinschaft antreten. Man verlor ein Spiel was nicht verloren werden wollte und vor allem nicht musste. Schon nach sieben Minuten stand es bereits 2:0 für den Gastgeber. Und was sich die Truppe vorgenommen hatte wurde plötzlich über “ den Haufen“ geworfen. Wobei die TSG auch hätte  in Führung gehen können. Wenn der Schuss von Mario Leubner nicht den Pfosten trifft. Trotzdem war noch genügend Zeit um das Spiel zu drehen. Sie versuchten alles und hatten auch mehr vom Spiel aber die vielen Chancen die schwarz-gelb hatte wurden alle vergeben. Am Ende war es leider mit dem 5:2 für Ebersbach sehr deutlich geworden. Für uns trafen mit einen absoluten Sonntagsschuss am Samstag Thomas Neumann aus knapp 50 Metern und Mario Leubner mit einen Elfmeter. Nächste Woche kommt dann Rotation Oberseifersdorf nach Hainewalde. Anstoß ist wie immer 15 Uhr. Die Mannschaft würde sich über Euer zahlreiches Erscheinen und lautstarke Unterstützung natürlich sehr freuen.

Unter der Woche spielte noch die E-Jugend in Olbersdorf. Sie gewannen ihre Partie mit , sage und schreibe, 1:23.

Morgen spielen noch die Senioren 10 Uhr in Hainewalde gegen Oderwitz. Auch da kann man mal vorbei schauen. Denn ein Bier gibt es bei Sepp alle mal . . .   😉

Starkes Mannschaftsgefüge holt sich einen Punkt

D- Junioren, SpG TSG Hainewalde – Bertsdorfer SV 3:3 (0:1)

Im ersten Punktspiel des Kalenderjahres zeigte sich die Mannschaft, wenn auch Spieler technisch geschwächt, in einer sehr guten Verfassung.
Die Mannschaft, von den Trainern Wendt/Menzel, mit zwei Neuanfängern in der Startformation, ging beherzt ins Spiel und versuchte zunächst aus einer sicheren Defensive zu agieren. Dies gelang recht gut, wenn auch die Gäste bereits nach acht Minuten in Führung gehen konnten. Torwart, Alexander Thiele (welcher heute die etatmäßige neue Nummer eins Paul Rochner vertrat, zeigte einige gelungene Aktionen und konnte bis zur Halbzeit sich ein paarmal auszeichnen. Dennoch zeigte die Mannschaft in der Offensive ebenfalls ihr Können. So gelang es ihnen immer wieder mit sicherem und klugen Passspiel sich vors Tor des Gegners spielen. Jedoch fehlten zunächst noch das nötige Glück und damit auch das Selbstvertrauen, dass man was erreichen kann. Dennoch konnte man bis zur Halbzeit mit dem gezeigten spielerischen, sowie kämpferischen Einsatz der heutigen 9 Spieler sehr zufrieden sein.

Kleinigkeiten wurden von dem Trainerteam in Halbzeitpause angesprochen, allen voran was das Stellungsspiel anging. Auch das das nötige Glück im Abschluss kommen wird, wenn Sie weiter so spielen würden.

Die zweite Halbzeit wurde spannend bis zur letzten Sekunde. Zwar musste die Heimelf zunächst den zweiten Gegentreffer hinnehmen, wurde dann aber für ihre Leistung belohnt. Nach mehreren gelungenen Aktionen Richtung gegnerisches Tor durch die gesamten Mannschaft, war es in diesem Angriff am Ende „Neuzugang“ Paul Stephan der den Ball über die Linie hinweg ins Tor der Bertsdorfer befördern konnte. Dies setzte neue Energien bei der Mannschaft frei und legte nochmal den „Schalter im Kopf der Spieler“ um. Auch wenn Bertsdorf fast postwendend den alten Torabstand wieder herstellen konnte. Nun wollten Sie sich für ihre gezeigte Leistung auch selber belohnen. Es waren nur noch drei Minuten zu spielen, als Florian Herbrich zum ersten mal sich als Torschütze eintragen konnte. Nach einem Angriff über die rechte Seite scheiterte er im ersten Versuch noch an der Bertsdorfer Schlussfrau, konnte jedoch den Abpraller nutzen um zum 2:3 Anschlusstreffer zu gelangen. Nun warf sich die gesamte Mannschaft in die Offensive… hopp oder top eben. Der Schiedsrichter, Stefan Heinrich, informierte die beiden Mannschaften, dass schon die letzte Spielminute lief, als der Schussversuch von Nick Menzel zu einem Eckball geblockt wurde. Selbiger führte die Ecke aus. Der Ball wurde in der Mitte mustergültig von Toni Rudolph mit dem Kopf an den zweiten Pfosten zu Florian Herbrich verlängert, welcher ebenfalls mit dem Kopf den Ball unter die Querlatte drücken konnte. Damit setzte dieses Tor auch den Schlusspunkt in einem guten Kreisligaspiel, denn der Schiedsrichter pfiff das Spiel nur noch einmal an, um es zu beenden.

Insgesamt waren die Bertsdorfer Gäste zwar noch die bessere Mannschaft, jedoch zeigte unser Team ein starkes Mannschaftsgefüge und verdiente sich mit ihrer tollen Leistung diesen Punkt. Dies gilt es nun auch in der kommenden Woche gegen die Mannschaft aus Mittelherwigsdorf zu zeigen und das letzte Spiel dort vergessen zu machen.

Ronny Volkmer

 

A-Jugend:            SV Horken Kittlitz – TSG Hainewalde 2:0

 

Weitere Spiele vom Wochenende

Senioren: TSV Großschönau-TSG Hainewalde 0:2 Tore: Robert Reinisch/Stefan Schulzensohn

A-Jugend: TSG Hainewalde-SpGEFV bernstadt/Dittersbach 0:2

E-Jugend: Im Pokal trafen unsere Jungs auf die Mannschaft von Großschweidnitz/Löbau.Sie gewannen am Ende knapp aber verdient mit 3:2. Die Tore schossen für die TSG  Gonzalo Neumann, Elias Stelzig und Theodor Wenzel. Nun stehen unsere Jungs im Viertelfinale das noch ausgelost wird. Und natürlich auch mal auf ein Heimrecht hofft. Glückwunsch Jungs.